Engel tanzen aus der Reihe

Auch bei Denkbar wünschen die Engel ein entspanntes Weihnachtsfest und eine besinnliche Zeit mit den Liebsten. (Foto: aundo)

 

Engel – oft vertreten als trubelige Heerschar von beflügelten Jungen und Mädchen, die gerade zur Weihnachtszeit alle Hände voll zu tun haben. Nicht zuletzt verkündete ein Engel die Frohe Botschaft von der Geburt Christi. Die fleißigen Helfer mit Heiligenschein übernehmen auch sonst jede erdenkliche Aufgabe: Dazu gehört Kekse backen, Lieder trällern, Botschaften verkünden, Kerzen halten, Vorhänge tragen, Schriftrollen überbringen und Menschen behüten.

Nicht so auf dem Gemälde der Sixtinischen Madonna von Raffael: Die beiden Engel, die sich unten auf dem Gemälde befinden, machen genau nichts. Das heißt sie starren Löcher in die Luft, scheinbar gelangweilt von der doch eigentlich so wichtigen Szene, die sich zwischen Madonna und Jesus über ihren Köpfen abspielt. Angeblich sind die Engel auch gar nicht Teil des offiziellen Motivs, das Papst Julius der ll. bei Raffael in Auftrag gab. Es heißt, dass sich der Künstler nachträglich einen Spaß erlaubt hat, um seine Unabhängigkeit zu demonstrieren und kurzerhand zwei faulenzende Putten in das Gemälde einbrachte.

Die Engel zu Füßen der Sixtinischen Madonna auf dem Gemälde Rafffaels
(Bildquelle: Wikimedia, cc)

 

Und trotz ihres demonstrativen Desinteresses erreichten die beiden Putti einen großen Bekanntheitsgrad. Vor allem in der Vorweihnachtszeit halten sie als Motiv für Keksdosen, Geschenkpapier und Geschenktüten, Bonbonverpackungen, Aufkleber und Weihnachtskarten her. Vielleicht ist das Motiv gerade deshalb so beliebt, weil die Putten so unbeeindruckt dreinschauen. Sie rollen mit den Augen. Jedes Jahr der gleiche Stress.
Der hektische Weihnachtsverkehr stellt eine der größten Herausforderungen dar.

Alleine schaffen die beiden geflügelten Kameraden es nicht, auf alle Menschen zu achten. Aber sie bekommen tatkräftige Unterstützung von den Gelben Engeln. Gemeinsam schützen sie Reisende bei ungünstigen Witterungsverhältnissen und den üblichen Kamikaze-Fahrern, die als erstes Zuhause bei Familie und Freunden sein wollen. Als wäre das nicht schon genug, müssen sie auch noch das Rauf und Runter sämtlicher Weihnachtslieder ertragen, das aus nahezu jedem Auto schallt. Nur Chris Rea hört das geflügelte Team bei seinen Kontrollflügen über vielbefahrenen Straßen gern. Aber warum nicht zur Abwechslung Die Fantastischen Vier an Weihnachten hören oder Rammstein. Hat schon mal jemand darüber nachgedacht, dass Engel auch was anderes hören wollen?

 

Vielleicht denken die beiden Engel Raffaels auch schon über berufliche Alternativen nach. Ständig passen sie auf schusselige Menschen auf, musizieren und fliegen Dinge hin und her. Das ist auf Dauer eben doch ganz schön anstrengend. Warum nicht einfach Model werden? Im Rampenlicht der Aufmerksamkeit stehen die beiden Engel sowieso schon längst. Auch die Grundvoraussetzungen für den Laufsteg von Victoria’s Secret erfüllen die beiden mit ihren Flügeln und hübsch anzuschauen sind sie obendrein. Beim Cat-, bzw. Angel-Walk würden sie dann sogar mit Livemusik aus den aktuellen Charts begleitet und könnten so dem Fluch der ganzjährlichen Trällermusik entgehen. Ein himmlischer Gedanke!

Aber um modeln zu können, müssen sie ihre Figur halten – auch über die Feiertage. Das bedeutet Fastenzeit an Weihnachten: kein Stollen, keine Kekse, keine Schokolade oder Glühwein. Aber gerade als Weihnachtsengel auf sämtliche Leckereien verzichten, während sich die geflügelten Kollegen den Gaumenschmaus zugutetun und es nur so nach Gewürzen und Gebäck duftet? Unmöglich. Dann fliegen sie doch lieber schwer beschäftigt durch die Vorweihnachtszeit und genießen die Köstlichkeiten am Ende dafür ausgiebig. Außerdem sind sie als Putten mit ihrem pummeligen Erscheinungsbild Kult. Sie genießen das Festmahl auch lieber ohne Kalorienzählen. Sorglos und entspannt schlemmt es sich eben am besten.

Wir bei Denkbar haben uns für dieses Weihnachtsfest in die Rolle von Raffaels Engeln versetzt und auch wir finden, dass nach getaner Weihnachtsvorbereitung ein wenig Müßiggang und ein besinnliches Weihnachtsfest im Kreis der Liebsten wohlverdient sind. Unsere Lieblingsrezepte begleiten uns durch die Adventszeit und lassen sich zum Fest ebenfalls wunderbar genießen.

Raffaels Engel zu Füßen der Sixtinischen Madonna schauen teilnahmslos und abwesend. Sie rollen mit den Augen: Jedes Jahr der gleiche Stress. (Bildquelle: wikimedia, cc) und das DENKBAR Team tut es ihnen gleich.
(Bildquelle: Wikimedia, cc; a&o)

 

Wer unsere Weihnachtsgeschichten aus den Vorjahren nachlesen möchte. Hier geht’s lang:

back 2 roots – die denkbar Weihnachtsbäckerei (2009)

Japanische Gemsen bekommen von Weihnachtsbäumen Durchfall (2010)

Lebkuchen bewegen. Immer. (2011)

In einer Nacht um die Welt – Der Weihnachtsmann und seine Rentiere (2012)

Vom UFO bis zum Wunder – Was hat es mit dem Weihnachtsstern auf sich? (2013)

Vier oder fünf Lichter auf dem Adventskranz? (2014)

Sachsen, römischer Wein und was der Papst mit dem Weihnachtsmarkt zu tun hat (2015)

DENKBAR in der Schneekugel (2016)

 

 

 

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

KONTAKT

Email
info@denkbar-pr.de

Telefon
(0421) 699 255 00

Fax
(0421) 699 255 01

Adresse
DENKBAR – PR & Marketing GmbH
Alte Schnapsfabrik
Güntherstraße 13/15
28199 Bremen

×