Fashion-Bloggerin Hannah Pot d’Or im Interview

 

Hannah Liza 3In den vergangenen Jahren haben sich Fashion- und Lifestyle-Blogger zu einer festen Instanz in der PR-, Marketing- und Werbewelt entwickelt. Viele wollen mit auf den Influencer-Zug aufspringen, aber nicht allen gelingt es. Eine, die das bereits mit Bravur geschafft hat, ist Hannah Pot d´Or mit ihrem Blog Hannah Liza. Die 23-Jährige hat nicht nur über 60.000 Follower auf Instagram, sondern mit einem Modedesign-Studium auch das akademische Know-How. Im Interview erzählt die Bremerin, was sie inspiriert, wie sie den Spagat zwischen Vollzeit-Job und Blog meistert und gibt Tipps für Anfänger auf Instagram.

Bloggen sieht meistens nach Spaß und Freizeit aus – ist das ein Trugschluss?
Das stimmt, ich gehe meistens ausgiebig frühstücken, anschließend shoppen, checke meine Mails und Instagram, treffe mich zum Lunch und besuche Events! Nee Spaß, davon bin ich noch weit entfernt, auch wenn es bei mir im Feed oft danach aussieht. Es ist doch klar, dass man gerne die schönen Erlebnisse mit der Community teilt. Aber mein Job als Stylistin nimmt ziemlich viel Zeit in Anspruch. Natürlich ist ein Vollzeitblogger-Alltag kein klassischer Arbeitsalltag, aber der wird meistens sehr unterschätzt und kann auch ordentlich in Stress ausarten.

Du arbeitest in Vollzeit für eine E-Commerce-Agentur und betreibst nebenbei deinen Blog. Wie schaffst Du den Spagat dazwischen?
Ich muss sagen, dass es nicht immer so leicht ist, alles unter einen Hut zu kriegen. Meistens bleibt für den Blog nur abends oder am Wochenende Zeit. Ich bin froh, dass mein Freund mich dabei voll und ganz unterstützt und viel Verständnis entgegenbringt. Wenn alles so gut weiterläuft, werde ich bald etwas ändern. Vollzeitjob plus Bloggen funktioniert nicht.

Wie würdest Du deinen eigenen Stil beschreiben?Hannah Liza 2
Das ist schwierig. Ich erfinde mich immer wieder neu, ohne mich zu verkleiden. Aber beständig ist die Liebe zum skandinavischen Minimalismus. Ich habe Phasen, in denen ich Mode lieber cool, lässig und sportlich mag und dann wieder modern, trendbewusst und schick.

Du hast Mode-Journalismus studiert und arbeitest als Stylistin in Bremen, nicht unbedingt bekannt als Standort auf dem Fashion-Markt. Verändert sich da gerade etwas?
Mich hat es ehrlich gesagt auch verwundert, dass eine große E-Commerce Agentur für Fashion einen Standort in Bremen hat. Mich freut es für Bremen, denn so lernen Labels und Models aus ganz Europa diese schöne Stadt als Mode-Standort kennen. Allerdings würde ich nicht sagen, dass sich gerade etwas ändert. Bremen ist nicht Berlin, auch nicht in der Blogger-Szene.

Als Stylistin und Bloggerin musst Du sehr kreativ sein. Wer oder was inspiriert dich?
Mich inspirieren im Alltag Kunst und Kitsch, Farben und Licht, Menschen und Dinge, Stadt und Land, Neues und Altes. Durch Instagram gibt es quasi schon eine Inspirationsüberflutung. Aber unabhängig davon schaue ich gerne in meine Modebücher, Modezeitschriften, alte Filme und Modefotografien. Ich lasse mich auch von verschiedenen Lebensgefühlen inspirieren. Deswegen reise ich sehr gerne.

Fashion- und Lifestyle-Blogger zu werden ist der Traum von vielen jungen Menschen. Hast Du einen Rat für sie?
Ganz wichtig: Durchhaltevermögen. Eine Community aufzubauen ist nicht leicht, nimmt ziemlich viel Zeit in Anspruch und vor allem dauert es. Also nicht verzweifeln, wenn nicht sofort 100 Likes pro Foto oder zehn Follower am Tag dazukommen.
Ich habe auch festgestellt, dass authentische und hochqualitative Bilder aus dem Alltag am besten ankommen. Vielleicht braucht ihr nicht mal eine teure Kamera dafür. Smartphones sind mittlerweile mit so guten Kameras ausgestattet, dass sie perfekte Fotos machen können. Achtet auf das Licht und die Location.
Nutzt beim Hochladen auf Instagram möglichst viele Hashtags um die Reichweite über die Follower hinaus zu steigern. Seid selbst aktiv, liked und kommentiert andere Bilder. Umso aktiver ihr in anderen Feeds auftaucht, desto mehr Aufmerksamkeit bekommt ihr.
Findet eine gute Mischung vielfältiger Posts. Die Leute lieben interessante Lebensstile und Persönlichkeiten.

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

KONTAKT

Email
info@denkbar-pr.de

Telefon
(0421) 699 255 00

Fax
(0421) 699 255 01

Adresse
DENKBAR – PR & Marketing GmbH
Alte Schnapsfabrik
Güntherstraße 13/15
28199 Bremen

×