amf-bruns

Aktuelle Pressemitteilung

Niedersächsischer Wirtschaftsminister Bernd Althusmann zu Besuch in Apen - AMF-Bruns Forschungs- und Entwicklungsgesellschaft erhält offiziellen Zuwendungsbescheid

Apen, 6. April 2018. Zuschuss für mehr Sicherheit: Der Wirtschaftsminister des Landes Niedersachsen, Dr. Bernd Althusmann (CDU), hat heute die AMF-Bruns Forschungs- & Entwicklungsgesellschaft in Apen besucht. Die neugegründete Gesellschaft erhält für ihre Standortinvestitionen Fördermittel des Niedersächsischen Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung. Das Forschungsunternehmen wird mit 745.000 Euro aus Mitteln des Landes begünstigt. Den offiziellen Zuwendungsbescheid überreichte Althusmann heute persönlich und nutzte seinen Besuch, um sich vor Ort einen Eindruck zu verschaffen.

„Die neue Testanlage wertet den Landkreis Ammerland als Wirtschaftsstandort auf. Das ist eine positive Nachricht für den regionalen Mittelstand“, sagte Althusmann im Rahmen seiner Stippvisite. Das Unternehmen erhielt erst in der vergangenen Woche die erfreuliche Nachricht über die Bestätigung der Fördermittel. Jan Woltermann, Geschäftsführer der neuen AMF-Bruns Forschungs- und Entwicklungsgesellschaft, zeigte sich begeistert: „Wir sind sehr stolz, dass uns das Niedersächsische Wirtschaftsministerium nicht nur bei den angedachten Investitionen in Höhe von insgesamt 3,75 Millionen Euro, sondern auch bei der Schaffung neuer Arbeitsplätze am Standort Apen unterstützt.“

Der Schwerpunkt der neuen Gesellschaft ist der Betrieb einer Beschleunigungsanlage. So können unter anderem Prüforganisationen, Automobilhersteller, Fahrzeugaufbauhersteller und Hersteller von Gurtsystemen und Kindersitzen in dem neuen Testcenter die Sicherheit ihrer Produkte testen und diese weiterentwickeln. Auch die Erbringung von Dienstleistungen im Bereich der Forschung und Entwicklung ist künftig in Apen möglich. Insgesamt sollen zehn neue und dauerhafte Arbeits- und Ausbildungsplätze in dem hoch innovativen Umfeld entstehen.

Weitere Informationen unter www.amf-bruns.de.

 

Das neue Forschungszentrum im Kurzporträt
Im Oktober 2017 wurde die AMF-Bruns Forschungs- und Entwicklungsgesellschaft mbH & Co. KG als eigenständige Gesellschaft außerhalb der AMF-Bruns-Gruppe neu gegründet. Sie hat ihren Sitz in Apen im Ammerland. Geschäftsführer ist Jan Woltermann. Voraussichtlich im Oktober 2019 – nach Durchführung der Investitionen – wird das Unternehmen seinen Geschäftsbetrieb aufnehmen. Ziel ist es, mit Hilfe der neuen Beschleunigungsanlage, Forschungs- und Entwicklungsdienstleistungen für europaweite Kunden anzubieten.

Fotomaterial zum Download

Überreichung des Zuwendungsbescheids an Jan Woltermann und Luca Katharina Bruns (beide AMF-Bruns Forschungs- & Entwicklungsgesellschaft mbH & Co. KG) durch Niedersächsischen Landeswirtschaftsminister Dr. Bernd Althusmann (v.l.n.r.)
AMF-Bruns Betriebsgelände Luftaufnahme
AMF-Bruns Hauptgebäude