DENKBAR in der Schneekugel

Jeder kennt Schneekugeln und hatte sie schon einmal in der Hand. Als wir noch Kinder waren, hat uns der künstliche Schnee im Inneren der Kugel fasziniert und ein Funkeln in die Augen gezaubert, wenn in der Weihnachtszeit mehr Regen als Schnee vom Himmel fiel.
Generell kommen zum Weihnachtsfest die Schneekugeln aus den staubigen Ecken der Abstellkammern, in denen sie den Rest des Jahres ihr Dasein fristen, und dienen als – zugegeben leicht kitschige – Dekoration. Der eine oder andere kommt vielleicht noch auf die Idee, eine Schneekugel aus einem der vielen Souvenirshops im Urlaubsort mitzunehmen, um sich an die erholsame Urlaubszeit zurückzuerinnern.
Betrachtet man eine Schneekugel genauer, wird man über einige Umwege letztlich zu einer Menge Fragen kommen. Welchen Zweck erfüllt sie eigentlich? Ist sie nur Kitsch? Hat sie einen künstlerischen Wert? Und überhaupt: Wo kommen die Schneekugeln eigentlich her?

DENKBAR ist deshalb selbst in die Schneekugel gegangen und hat knallhart recherchiert, was es mit den Kugeln auf sich hat und welche Geschichten und Anekdoten es rund um die Schneekugel gibt:

 

Als Erfinder der Schneekugel gilt der "Erwin Perzy"Wiener Erwin Perzy. Bei dem Versuch eine starke Lichtquelle für Chirurgen zu entwickeln, mischte er in eine mit Wasser gefüllte Kugel Glasspäne. Das erinnerte ihn an Schnee und die Idee war geboren. Er fertigte einen Prototyp an und gab diesen an einen befreundeten Souvenirhändler. Die Kugel erfreute sich großer Nachfrage und so begann Perzy seine Idee im Jahr 1900 in größerer Stückzahl zu produzieren.
 

In Wien befindet sich auch das offizielle Schneekugelmuseum. Geleitet wird das Museum unter anderem von Erwin Perzy III. – der Name kommt bekannt vor? Das ist der Enkel des Erfinders, der selbst immer noch im Familienbetrieb tätig ist.

 

Rund um das kugelförmige Mitbringsel hat sich eine ganze Gemeinde von Sammlern entwickelt, die immer auf der Jagd nach der nächsten Kugel sind. Der US-amerikanische Schauspieler Corbin Bernsen, der unter anderem für den Golden Globe nominiert war, ist leidenschaftlicher Sammler von Schneekugeln. Laut eigener Aussage umfasst seine Sammlung circa 8000 Kugeln. Damit fehlen ihm jedoch einige Kugeln zur größten Sammlung der Welt. Diese befindet sich nämlich im Haus von Josef Kardinal. Die Sammlung des Deutschen umfasst ganze 9200 Kugeln und verschaffte dem Besitzer einen Eintrag im Guinness Buch der Rekorde.

 

Auch die ganz Großen des Show Business sind Fans der Schneekugel. Musik-Superstar Taylor Swift ist bekennende Anhängerin. Wie man diversen Promiportalen entnehmen kann, hat die US-Amerikanerin ein Hobby daraus gemacht zum Weihnachtsfest eigene Schneekugeln als Geschenk für Freunde und Verwandte herzustellen.

 

Luxus-Schneekugeln? Gibt es!louis-vuitton-schneekugel Beispielsweise von Louis Vuitton. Als Motiv befindet sich eine Miniatur der hauseigenen Handtasche im Inneren der Kugel. Die Australierin Leah Andrews geht sogar noch einen Schritt weiter. Im Angebot ihrer Manufaktur befindet sich eine Schneekugel im Wert von 5000 $. Zusammen mit dem Kunstschnee rieseln fünf Diamanten durch die Kugel. Fünf weitere Diamanten sind im Motiv der Kugel verarbeitet.

 

Die kultige Kugel hat es sogar in snowglobemtcharlestondie digitale Welt geschafft. Im postapokalyptischen Videospiel Fallout: New Vegas kann der Spieler in der virtuellen Spielwelt Schneekugeln finden und diese sammeln. Auch Softwareentwickler haben sich die Schneekugel als Beispiel genommen und daraus unter anderem Bildschirmschoner für Smartphones entwickelt. Es gibt natürlich auch diverse Schneekugel-Apps für das iPhone.

 

Die Schneekugel animierte einen 24-jährigen Amerikaner dazu einen neuen Weltrekord aufzustellen. Im Dezember 2007 verbrachte der sogenannte Snow Globe Boy ganze 78 Stunden und 30 Minuten in einer aufblasbaren Schneekugel. Der Grund dafür war eine Kampagne der Marketingagentur, für die der junge Mann arbeitete.

 

Was ist wohl das größte Paradoxon, das die Schneekugeln ereilen könnte? Sie werden in den meisten Fällen in den Wintermonaten nicht verschickt. Das liegt daran, dass durch möglichen Frost Beschädigungen an der Kugel auftreten können.

 

Eine durchschnittlich große Schneekugaircraft-fly-sky-flyerel enthält mehr als 100 Milliliter Flüssigkeit. Wofür disqualifiziert sich die Kugel damit? Richtig! Für das Handgepäck im Flugzeug. Sie sollten also genau überdenken, ob Sie eine Schneekugel als Souvenir mitbringen. An der Flughafenkontrolle könnte diese schon wieder weg sein.

 

Schneekugel-Superlative: Die kleinste Schneekugel der Welt stammt aus der Produktion der Firma Walter & Prediger in Kaufbeuren. 1997 wurde die nur 1,5 Zentimeter hohe Schneekugel hergestellt. Kurios: Die Produktion dauerte fast ein halbes Jahr, da die kleine Figur im Inneren handbemalt wurde. Die größte Schneekugel der Welt soll sich in unbekanntem Privatbesitz befinden. Mit einer Größe von ungefähr 2 Metern überragt sie alle anderen Kugeln.

124-101604-weihnachtskarte-motiv

Wer unsere Lieblingsrezepte und Weihnachtsgeschichten aus den Vorjahren nachlesen möchte. Hier geht’s lang:

back 2 roots – die denkbar Weihnachtsbäckerei (2009)

Japanische Gemsen bekommen von Weihnachtsbäumen Durchfall (2010)

Lebkuchen bewegen. Immer. (2011)

In einer Nacht um die Welt – Der Weihnachtsmann und seine Rentiere (2012)

Vom UFO bis zum Wunder – Was hat es mit dem Weihnachtsstern auf sich? (2013)

Vier oder fünf Lichter auf dem Adventskranz? (2014)

Sachsen, römischer Wein und was der Papst mit dem Weihnachtsmarkt zu tun hat (2015)

 

 

 

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

KONTAKT

Email
info@denkbar-pr.de

Telefon
(0421) 699 255 00

Fax
(0421) 699 255 01

Adresse
DENKBAR – PR & Marketing GmbH
Alte Schnapsfabrik
Güntherstraße 13/15
28199 Bremen

×